Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Reisebüro Nord

Lufthansa City Center

Telefon: 0351 / 814020
Fax:
+49 0351 / 8140210
E-Mail:
info@lcc-dresden.de

Königsbrücker Str. 48,
01099 Dresden
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Madeira – die Blumeninsel im Atlantik

Die gesamte Insel hat Mittel- bis Hochgebirgscharakter.
Der höchste Berg ist der Pico Ruivo mit 1862 Metern.
Zusammen mit weiteren Gipfeln bildet er das Hochgebirge.
Erschlossen ist das Hochgebirge mit vielen spektakulären Wanderwegen, welche man mit mittlerer bis besserer Kondition auch recht gut meistert. Nur schwindelfrei sollte man sein, da es mitunter auf beiden Seiten des Pfades mehr als 500 Meter in die Tiefe geht.
Wer es gemütlicher angehen möchte findet in den Hochebenen bis zu den Städten zahlreiche Levada Wanderwege.
In ausgeklügelten, offenen Bewässerungsanlagen, den Levadas, wird Wasser aus dem regenreicheren Norden in den Süden, zu den Plantagen und Gärten, geführt.
Die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur schwankt zwischen 19 Grad Celsius im Januar und Februar und 26 Grad Celsius im August und September.


Besucher aus Großbritannien dominieren unter den Gästen vor allem in Funchal und Câmara de Lobos, wo Churchill gemalt hat. Er stieg im 1891 eröffneten Luxushotel Reid’s Palace ab, das eines der Leading Hotels of the World und weit über die Insel hinaus das bekannteste Hotel Madeiras ist.
Für Briten ist Madeira ein traditionelles Urlaubsziel. Man trifft auf Madeira jedoch auch Touristen aus ganz Europa – insgesamt aber in nicht zu hoher Anzahl und dann vornehmlich östlich der Hauptstadt (Funchal), in Caniço. Das Zahlenverhältnis der britischen zu den deutschen Besuchern hat sich verschoben, denn in den letzten drei Jahren ist die Zahl der deutschen Touristen stark gestiegen. An drei bis vier Wochentagen wird Funchal von Deutschland aus angeflogen.


Ich war überrascht über das pulsierende Leben in Funchal.
Besonders zu empfehlen sind Hotels im Ortsteil Sao Martinho.
Verbunden über eine neue Promenade ist besonders das Pestana Palms Hotel zu empfehlen.
Besonders das Frühstück, mit Blick auf das Meer ist spektakulär.
Vom Hotel erreicht man bequem per Fuß die Altstadt von Funchal. Ebenso aber auch über die schöne Promenade in der anderen Richtung das tolle Fischrestaurant „Doca do Cavacas“.
Das Restaurant liegt an einer Klippe mit tollem Meerblick und Aussicht zur höchsten Steilklippe Europas, dem Capo Girao.
Einrichtung und Service sind sehr landestypisch, aber toller Sonnenuntergang und fangfrischer, leckerer Fisch entschädigen für Fehler. Geeignet ist das Restaurant aber auch nur für Fischliebhaber.
Für Fleischesser ist meine Empfehlung „La Vaca Negra“.
Tolles Fleisch und gute Weine. Dazu perfekter Service. Nur die Lage ist nicht 1a, dafür aber der Preis.


Für Fussballfans ein unbedingtes "Must Have" ist die „Bar o Avo“.
Von dem Fußballer Ricardo Sousa eröffnet, findet man in der Bar mehr als 8888 Fußball Schals von Erstligaclubs aus aller Welt. Und dazu noch einen Wirt als Madeira Original !!
Was man vermissen wird ist eine Karte.
Aber der Wirt sagt schon was zu tun ist.
Auf jeden Fall ein Poncha muss es sein.
Die Poncha ist das traditionelle Getränk auf Madeira. Sie besteht typischerweise aus Aguardente de cana-de-açúcar, einem madeirenischen Brand aus frischem Zuckerrohrsaft, Bienenhonig (seltener Melasse oder Rohrzucker) und einheimischen Zitronen in einem wechselnden Mischungsverhältnis von etwa einem Drittel.
Die Poncha wird traditionell mit einem speziellen, „Caralhinho“ genannten, Quirl angemischt, der in den auf Poncha spezialisierten Gastwirtschaften öfters auch in vergrößerter Form über der Theke aufgehängt ist.

Aber Vorsicht, ein zweiter ist meist zu viel….

Uns hat Madeira sehr gefallen.
Das Image einer Rentnerinsel ist längst vorbei.
Madeira ist eine ideale Synthese zwischen Aktivurlaub, Nightlife und Besinnung an ganz stillen Orten.

Wir kommen gern wieder.

 

 

von:

Renate Schneider

Reisebüro Nord
Großenhainer Straße 111
Tel:
0351 478700
r.schneider@lcc-dresden.de